TuS Veytal  
Testspiel TuS Veytal - RW Billig

Am Mittwoch Abend trafen wir zum zweiten Mal auf Billig, nachdem wir im November noch mit 7:1 auseinander genommen wurden, spielten wir diesmal mit 2:4 ein deutlich besseres Spiel. 
In den ersten 20 Minuten spielte nur der RWB, wir waren bis auf Christoph nicht in der Lage das Tempo mit zu gehen. Nach 20 Minuten, in denen es dennoch 0:0 stand, hatten wir uns etwas an das Spieltempo gewöhnt. Gerade in diese Phase kam das 0:1 durch einen 20 m Fernschuss. Wie schon 2-3 Mal zuvor stimmte die Ordnung nicht, weil ein Mittelfeldspieler nicht zentral vor dem Tor 10 m Platz haben darf. Es lag daran, dass die Aussenverteidigung nicht einrückte und wir hinten mit zwei Mann einen Stürmer deckten (In einer Reiche verteidigen - Gegentor!).
Das 2:0 fiel nach ca. 40 Minuten, eingeleitet durch einen langen Ball, der in die gleiche Zone querschlug, wieder war dort ein großes Loch und der Stürmer konnte alleine aufs Tor gehen.

In Hälfte 2 machten wir das ganze deutlich besser, die Sturmreihe hielt sich dichter vor dem Mittelfeld auf, wodurch die Anspielstation im Rücken des Sturms  keinen Raum mehr hatte. Die Folge war ein sinnloses Ballgeschiebe des Gegners und lange Bälle, die sicher abgefangen wurden.
Die Mannschaft spielte zum ersten Mal so kompakt, wie ich es mir vorstelle. Billig hatte bis zur 60. keine einzige Torchance mehr. 
Nach der Umstellung auf zwei zentrale Stürmer gelang es immer öfter den Ball zu erobern und gefährliche Angriffe zu gestalten, wobei hier die Aussen erst nach und nach schneller mitgingen und mutiger wurden. Christof traf die Latte und danach wollten wir wieder mit alle Mann nach vorne, was 5 Minuten totale Unruhe brachte. Danach sortierten wir uns wieder besser und konnten den Gegner schon an der Mittellinie stellen. 
Das 1:2 war dann auch ein verdienter Lohn, obwohl Billig ca. 70% Ballbesitz hatte. 
Dann allerdings kam Billig zu zwei Toren ohne sich eine Chance selber rauszuspielen, zuerst wurde eine Ecke direkt ins Tor geschossen - das passiert alle 3 Jahre mal, dann das 1:4, als bei eigenem Einwurf der Ball in den Lauf des Gegners geworfen wurde (Fehler 1 - unkonzentriert!), und die Abwehr im Tiefschlaf war (das abschalten und vergessen die kritischen Zonen zuzustellen, darf auch nicht eigenem Ballbesitz passieren : Fehler 2).     
In der 80. hatten wir eine riesen Chance mit 3 Abschlüssen  im 5er, die alle gegen einen Gegner geschossen wurden, in der 85. machten wir dann das Tor zum 2:4. 

Entgegen dem ersten Spiel gab es deutlich weniger Torchancen auf beiden Seiten. Das Stellungsspiel im Mittelfeld war über weite Strecken sehr gut. Die Außenbahnen waren besser zu als gegen Schönau, wobei hier und da noch ein Gegner im Rücken frei gelassen wurde, was sofort zu Problemen führte.Aber insgesamt war das taktische Verhalten ein Quantensprung entgegen Schönau und dem ersten Spiel gegen Billig. 
Da sowohl Sturm, als auch die Manndeckerpositionen neu besetzt waren, muss man sagen dass die Fehler sich ausmerzen lassen und wir auf einem guten weg sind.   


Erstes Testspiel des Jahres ging mit 1:7 gegen Schönau I verloren.

Das Ergebnis täuscht etwas, da der Spielverlauf nicht so katastrophal war wie das Ergebnis sagt.
Da kein Torwart da war, ging Stefan ins Tor. Das erste Schüsschen war allerdings dann auch gleich ein Tor.
Dem 2:0 und 3:0 gingen Stockfehler von Martin voraus, was aber nach 3 Monaten Verletzungspause kein Problem darstellt.
Das 4:0 und 5:0 vor der Halbzeit lag an mangelhaftem Abwehrverhalten. Meist bedingt durch freilassen eines Raumes im Rücken, in den dann munter gespielt wurde. Die Innenverteidigung befand sich jeweils auch im Tiefschlaf, da in der Mitte keiner mit blauem Trikot zu sehen war. 

In der Halbzeit nahmen wir uns vor nicht die gleichen Fehler zu machen und einfach eine Schippe aufzulegen. Das gelang doch sehr ordentlich, da es gelang das Spiel ausgeglichener zu gestalten. Leider führte einer der vielen Fehlpässe, hier von Stefan zum 6:0. Dies was das 4. völlig unnötige Gegentor, dem kurz darauf das schön herausgespielte  7:0 folgte. Wir spielten ordentlich mit, waren aber hinten absolut desolat.

Julian gelang nach einem ordentlichen Spielzug der Ehrentreffer. 

Negativ: Extrem hohe Fehlpassquote, dem gegnerischen Anfangstempo nicht gewachsen, Schlafphasen in der Abwehr, extrem doofe unnötige Gegentore.

Positiv: Wir konnten das Tempo in der zweiten Halbzeit an das des Tabellenvierten der Kreisliga B anpassen und vor allem über 90 Minuten halten. Hälfte zwei  war insgesamt in Ordnung, von dem billigen 6:0 abgesehen.


Unter Spielerdaten findet Ihr die Trainingsbeteiligung, Torschützen und einiges mehr.

Die letzte 5 Spiele der Hinrunde waren ausgesprochen positiv und haben Spaß gemacht, auch weil wir alle 5 Partien gewinnen konnten.
Die Datenbank startet aber erst mit dem 1.01.2012, weil wir jetzt erst so richtig anfangen.

Also wer sich angemeldet hat und die Freigabe bekommt (jeder Spieler und jedes Teammitglied des TuS) kann hier also stöbern.




nach oben