SC Sinzig - RWB 4:2

Mit einer erneut komplett neuen Abwehr und einem neuen Mittelfeld ging es einen Tag, nach dem durchwachsenen Spiel gegen Westum, gegen den SC Sinzig. Eine starke Mannschaft, die wesentlich mehr Zug zum Tor hatte, als der Gegner gestern.
In den ersten Minuten (ca. 20) liefen wir nur hinterher. Die Abstimmung stimmte nicht, wir hatten eine erschreckende Anzahl an Fehlpässen - sogar die Einwürfe wurden regelmässig an den Gegner adressiert. Jeder Versuch nach vorne zu spielen scheiterte an einem Fehler. Fehler im Aufbau links, Pass auf den linken Stürmer, Foul Stefan 1. Elfmeter 0:1.
Erneuter Fehler - diesmal rechts ein Fehlpass - Kombination auf Stefans Seite - 2:0.
Das dritte Tor fiel erneut durch Elfmeter, nach grobem Foulspiel von Marco, der auch den Fehler im Passspiel machte. 3:0

Zwei Chancen wurden noch vergeben, es sah nach einer üblen Klatsche aus. Erneut wurden nur lange Bälle gespielt, wenig Bewegung in den Raum, kein Seitenwechsel und eine Unzahl an verlorenen Dribblings. Schwere Beine hin oder her, das ist Fussball der C-Liga. Einzig Poldi, Florian, Androsch und Marc konnten ausgenommen werden, der Rest war eine Katastrophe. Keine Ruhe, keine Idee - alles überhastet und immer wieder der Versuch einen Traumpass zu spielen.
Dennoch hätte es nicht 3:0 stehen müssen, den Niklas stand 2 mal alleine vor der Kiste und Florian setze aus 25 Metern einen aufs Lattenkreuz.

Zweite Halbzeit begannen wir etwas kontrollierter zu spielen und prompt kamen wir ins Spiel. Die Chancen für den Gegner wurden weniger und wir hatten sogar etwas Ballbesitz. Der unermüdlich laufende Florian leitete mehrere Angriffe ein, von denen Niklas endlich einen zum 1:3 nutze. Poldi spielte vor der Abwehr nun richtig stark und so kamen weitere Chancen zu Stande, Toschi, Maro und Niklas vergaben. Dann ein Konter auf unsere rechte Seite, Foul - durch schubsen - Elfmeter - der DRITTE! 1:4.

Toschi verkürzte noch auf 2:4 - dann war es überstanden. Die zweite Halbzeit war in Ordnung, so darf man auch mal verlieren.


nach oben