Spielbericht RWB - Türk Genglici 5:1 (5:0)

Nach der Schlappe vom letzten Wochenende hatten wir am Sonntag erneut mit einem vor uns platzierten zu tun. Die Mannschaft musste auf Libero Fritze Sielaff und Jörg Euenheim (der es vorzog komentarlos in der 2. zu spielen !?!) verzichten. Wir nahmen uns vor den Gegner im Mittelfeld zu stellen, das Spiel eng zu machen und auszukontern. Dies gelang hervorragend, denn am Sonntag trafen wir von den ersten 6 Verscuhen gleich 5 mal. Das 1:0 erzielte MB nachdem sich Michi vorbildlich einsetzte und einen Befreiungsschlag blockte, Marco schaltete schnell, nahm den Ball auf und versenkte ihn cool zum 1:0. Die Türken hatten mehr Ballbesitz, blieben jedoch immer wieder im dichten Abwehrverbund, der hervorragend von Stefan Wenzel organisiert wurde hängen. In dieser Phase gelang es uns leider nicht gezileter hinten heraus zu spielen, da Michi sich bei der Vorbereitung am Oberschenkel verletzt hatte und so der Gegner den ein oder anderen Angriff abfangen konnte. Doch es gelang zunehmend besser das Mittelfeld in die Angriffe mitzunehmen. Die Folge in der 30. Minute Marco wird herlich von Toschi in den Lauf angespielt, dieser flankt mustergültig, ebenso wie der Kopfball von Tobi zum 2:0. Gerade 4 Minuten später erneut ein schöner Konter über Toschi, Michi, Marco Toschi wieder auf Marco - rein in den Winkel 3:0.
Nun kam Ari für den angeschlagenen Michi. In der 40. ein Anspiel von Toschi auf den startenden Marco, erneut alleine vor dem Tor, erneut cool eingeschoben 4:0. Das wars noch nicht, Ari setzt sich links in Szene, Flanke in den 16er, Marco per Flugkopfball 5:0. Dann noch ein Versuch von Marco aus 30 Metern, der scheitert. Zur Halbzeit schien die Sache klar.

In der Halbzeit schin sich der Schiri entschieden zu haben etwas für seine Bekannten zu unternehmen, den wie vermutet griffen die Türken nun wild an und wir konterten immer wieder über Marco und Tobi, daraufhin nahm der Schiri Tobi vom Platz (anders kann man eine gelbe Karte für die Frage an den Gegner ob er nicht ehrlich sein kann, dass er den Ball ins aus gespielt habe nicht deuten, die gelb-rote folgte, weil Tobi "jawohl" zu der Aussage des Schiris " Sie sind verwarnt" sagte.) Dies war die zigste Fehlentscheidung, immer wieder gegen uns. Nun kam Unruhe auf, weil es keiner verstehen konnte. Benny erhielt gelb wegen einer Nachfrage warum die gelbe und die zweite gegen Tobi. Das hätte zu einem Kartenfestival führen können.
Es kam noch besser. Ein paar Minuten später wollte der Schiri das ein Zuscheuer die Anlage verlässt. Als dieser sich auch in Bewegung setzte pfiff er wieder an, brach nach 10 Sekunden ab und brüllte Benny an, dass er das Spiel auch beim Stand von 5:0 abbrechen könne. Dies wiederholte sich noch mal. Er verzichtete fortan auf Freistöße für Billig, so auffällig, dass selbst die Türken sagten, das der Schiri alles tue damit wir verlieren.

Das Spiel war nun eigentlich zu Ende, den keiner durfte Foul spielen ohne Gefahr zu laufen rot zu bekommen. Aber die Mannschaft und die Zuschauer verhielten sich ruhig, damit der immer mehr abdrehende Schiri das Spiel zu Ende brachte. In der 70. fiel das 5:1, und  in der letzten viertel Stunde wurde es turbolent, denn die verunsicherte Mannschaft ließ immer mehr Chancen des Gegners zu, jedoch räumte Steini alles ab und so wie es in Halbzeit 1 das Spiel Marco gegen Türk gengl. war, so war es am Schluss Steini der den Gegner zur Verzweiflung brachte.

Alles in allem haben wir ein klasse Spiel gemacht und sind jetzt am Ende der Hinrunde hinter den vier Absteigern auf dem fünften Platz. Das ist aus meiner Sicht ein gutes Ergebnis. Nächsten Sonntag beginnt die Rückrunde mit dem Gegner TuS Veytal, hoffen wir dass wir weiterhin zu Hause ungeschlagen bleiben werden und uns weiter oben halten können.


nach oben