Spielbericht Wißkirchen 2 – Rot-Weiß Billig 0:1


Nach unzähligen Versuchen gelang uns der erste Sieg gegen Wißkirchen. Das er zustande kam verdankten wir einer Arbeitsleistung, die Tobi in der 85. Minute mit dem 1:0 krönte.


Wißkirchen präsentierte sich sehr kampfstark und ließ uns praktisch keinen Raum. Läuferisch überlegen, mit deutlich mehr gewonnen Zweikämpfen gelang es ihnen uns im Mittelfeld den Schneid abzukaufen. Wir brauchten fast 20 Minuten um zu einer ersten Torchance zu kommen, die Michi nicht nutzen konnte. Die Wißkirchner schlossen ein paar Mal aus der 2. Reihe ab, mehr ließ unsere Abwehr nicht zu. In den ersten 30 Minuten waren wir viel zu weit weg vom Gegner, ließen viel zu viel zu, konnten wenig für den Spielaufbau tun.


Die folgenden 15 Minuten waren etwas besser, Alex konnte sich über links mehrfach in Szene setzen und irgendwann gelang uns ein Spielzug, den Casy frei vor den Torwart brachte. Hätte er ihn umspielt statt ihm in die Arme zu schießen, wäre das Spiel wohl anders gelaufen. Insgesamt versuchten wir nur lange Bälle zu spielen, wobei diese bei Gegenwind und kämpferisch stärkeren Wißkirchnern fast alle verloren gingen. Das defensive Mittelfeld bekam kaum einen 2. Ball, auch weil wir vorne kaum Zweikämpfe für uns entscheiden konnten und so praktisch kein Spiel hinter den Spitzen zustande kam.


Nach der Halbzeit hatten wir mit nun 4 Mittelfeldspielern und Tobi statt dem heuten nicht so gut aufgelegten Marco etwas mehr vom Spiel. Doch gelang es uns nicht das ganze in zählbares umzusetzen. Die Wißkirchner bekamen die Sache nach einer Stunde wieder in den Griff und 10 Minuten später ging uns ein wenig die Luft aus. Nun hatte der Mittelstürmer von Wißkirchen eine riesen Chance, vergab aber ebenfalls. Jan und Jörg kamen für die ausgepumpten Ari und Alex, stabilisierten die Abwehr und alles sah nach einem 0:0 aus.

In der 85. spielte Michi Tobi frei, der alleine auf das Tor zuging und zunächst am Keeper scheiterte, dann aber den Ball zurückerkämpfte und durch mittlerweile 5 Wißkirchner zum 1:0 einschoß. Damit waren die 3 Punkte unter Dach und Fach, etwas glücklich, weil wir zu keinem Zeitpunkt dominant waren und das Spiel keinen Sieger verdient gehabt hätte.


Wenn wir die konditionellen Mängel aufgearbeitet haben und läuferisch wieder an die Spiele gegen Schönau, Veytal und die Türken anschließen können, werden wir auch wieder das Offensivspiel zeigen, dass unsere Mannschaft auszeichnet. Bleibt die Trainingsbeteiligung so hoch wie in den letzten Wochen, wird das von ganz alleine kommen.


Doch es hat sich gezeigt, dass wir, wenn wir hinten stabil stehen auch in den letzten Minuten ein Spiel gewinnen können. Weiterhin ist e snicht so leicht uns zu schlagen. Es geht also weiter aufwärts, auch in der Rückrundentabelle, in der wir jetzt auf Rang 2 stehen.



nach oben