../../../

Spielbericht 4. Spieltag C. Kalkar – RWB 0:2

Am Sonntag waren wir bei Kalkar zu Gast, die bislang nur 2 Punkte hatten sammeln können, jedoch wie erwartet viel stärker waren als der Punktestand aussagt.


Das Spiel begann ordentlich, in den ersten Minuten waren wir die dominierende Mannschaft und ein schöner Angriff wurde von Carsten Clev sehr gut abgeschlossen, in dem er aus spitzestem Winkel einschob. Auch nach dem Treffer blieben wir bis zur 10. Minute am Drücker.


Nun begann ein unerklärlicher Einbruch, der ausgelöst wurde durch zu viele Einzelaktionen die zu unnötigen Ballverlusten führten. Es schien, als ob einzelne jetzt unbedingt ein Tor machen wollten, oder zeigen wie toll sie sind. Zunehmend wurden die Angriffe leicht abgefangen, weil entweder ein Fehlpass oder ein Zweikampf verloren ging. Kalkar dominierte zusehends.

Nach anfänglichen Unsicherheiten stabilisierte sich die Abwehr um Horst mit Marc und Alex als Manndecker jedoch so gut, dass es nur zu 2 gefährlichen Situationen kam. Stefan war auf der rechten Seite nach seinen Zehenbrüchen dass erste Mal wieder dabei und war noch nicht im Besitz seiner Form der Vorbereitung. Da die Kalkarer Angriffe zumeist über seine Seite vorgetragen wurden, und er zunehmend die Kontrolle über seine Seite verlor, was auch an mangelnder Unterstützung aus dem defensiven Mittelfeld lag, wurde er in der 40. Minute gegen Carsten Wischnewski ausgewechselt.


Nach der Pause kam M.B. für Jörg und prompt wurde das Spiel besser, da angefangen wurde Zweikämpfe zu gewinnen. Carsten W. fing viele Bälle vor der Abwehr ab und Marco sorgte für deutlich mehr Bewegung auf links.


Das Spiel war fortan ausgeglichen, mit Torchancen auf beiden Seiten. Einmal konnte Horst in letzter Sekunde einen Ball abblocken, das andere Mal reagierte Markus Clev, der erstmals im Tor stand sehr gut. In der 65. Minute kam Poldi für den ausgepumpten Herbert. Kalkar konnte nicht mehr den nötigen Druck aufbauen und unsere Konterchancen wurden immer besser. Torsten und Marco vergaben alleine vor dem Torwart, Carsten Clev versuchte noch zweimal seinen Kunstschuss der ersten Hälfte zu wiederholen (einmal davon in der ersten Halbzeit).


Nachdem diese Chancen vergeben wurden, wurde bis zur 85. gezittert, als Carsten sich schön gegen die mittlerweile ohne Libero spielende Abwehr (SCHNÖRKELLOS!) durchsetzte und souverän abschloss. Damit war das Spiel entschieden.


Aufstellung:


1 Markus Clev (2)

5 Horst Silaff (2)

3 Alex Koser (2)

2 Marc Ludes (2)

6 Achim Brück (4)

4 Jan Kitzing (4)

7 Jörg Euenheim (4) (60. M.B. (3))

10 Herbert Ludes (4) (65. Kaptur (4))

8 Stefan Wenzel (4) (40. Wischnewski (2))

9 Torsten Wenzel (4)

11 Carsten Clev (2)



1 Markus Clev (2)

Souveräne Vorstellung - alles gehalten. Für das erste Spiel wirklich gut.


5 Horst Silaff (2)

Anfang sehr hektisch, später der Turm in der Schlacht


3 Alex Koser (2)

Seinen Mann kontrolliert, sicher gespielt, keine Fehler, anspielbar – rundum gut


2 Marc Ludes (2)

Am Anfang etwas nervös, aber dann wie Alex:

Seinen Mann kontrolliert, sicher gespielt, keine Fehler, anspielbar – rundum gut


6 Achim Brück (4)

Heute nicht der Matchwinner, spielte die ganze Zeit mit dem Riesen rum und ließ ihm dabei zu viel Platz. Nach vorne zu wenig.


4 Jan Kitzing (4)

erste Halbzeit Oh je, 2. Halbzeit na ja. Spielte wie ein Manndecker, versäumte es nach vorne die Aussen und die Spitzen zu füttern, erlief kaum Flachpässe im Mittelfeld. Wenigstens gekämpft.


7 Jörg Euenheim (4) (60. M.B. (3))

Jörg fing gut an und ließ sich zunehmend in die Abwehrhaltung drücken, verspielte wie Stefan zu viele Bälle, war zu passiv. Jörg kann mehr - Wenigstens gekämpft.


MB zeigte wie es gehen kann, deutlich mehr Druck nach vorne, daher wurde der Gegenspieler weiter nach hinten gezogen und das Spiel wurde wieder in die Mitte verlagert. Eine Chance, oft gute Pässe. MB spielt einfach Bälle, das ist effektiv. Leider die letzten 10 Minuten verletzt.


10 Herbert Ludes (4)

Blieb heute Blass, weil aber kein Anspiel aus der Abwehr verwendbar auf ihn gespielt wurde.


  1. Kaptur (4))

Poldi kümmerte sich um einen Mittelfeldspieler, jedoch tat er nichts nach vorne. In dreißig Minuten kann man 5 x so weit laufen.


8 Stefan Wenzel (4)

Ganz schwacher Tag von Stefan. Kein Wunder nach der Verletzung, jedoch auch ein Zeichen dass es mit Reden nicht getan ist. Stefan kann mehr, dass wird er noch zeigen.


  1. Wischnewski (2))


Wie letzte Woche auch in der zweiten Halbzeit stark gespielt. Davon 30 Minuten als defensiver Mittelfeldspieler, wo er das Spiel gerettet hat, in dem er viele Bälle abfing und Spielkultur ins Spiel brachte. In der letzten viertel Stunde zuweit vorne und zu wenig defensiv, dann nicht mehr ganz so stark – hat dennoch demonstriert, dass er im nächsten Spiel von Anfang an spielen muss.


9 Torsten Wenzel (4)

10 Minuten gut, dann wieder zu passiv. Das Tor bei seiner Großchance hätte ich ihm und mir gegönnt. Verliert zu viele Bälle. Sehr blass.


11 Carsten Clev (2)

Riesen Entwicklung, in den letzten beiden Spielen – 5 Tore. Noch etwas direkter ohne Ballzauber und Billig hat einen Riesen im Sturm.



nach oben

Thomas Aufdermauer @19.9.2005 9:49:47
?>