Spielbericht RWB-VFL Kommern III 9:0


Das Heimspiel gegen Kommern musste wegen der Paltzsperre der Stadt nach Roitzheim verlegt werden. Trotz des schlechten Wetters knüpfte die Mannschaft genau an dem Punkt an, an dem letzten Freitag und beim Hallenturnier aufgehört wurde. Es war eine beherzte Leistung des gesamten Teams, das dem Gegner keine Zeit zum Spielaufbau ließ und von der ersten Minute an mächtig Druck machte.

Bereits nach 15 Minuten hatte der RWB eine ganze Reihe 100%iger Einschußchancen, die leider nicht genutzt wurden. Mathias Tuppi erzielte dann durch beherztes Nachsetzen, nachdem er bereits 2 mal den Pfosten traf, das 1:0. Bis dahin war der Gegner nicht einmal gefährlich vor unser Tor gekommen. Erneut Matty zum 2:0, dann der erste Schuß auf unser Tor nach gut 20 Minuten. MB markierte im Gegenzug das 3:0. Ein weiterer schöner Angriff wurde von Stefan Wenzel mit dem 4:0 abgeschlossen. Sven musste noch ein zweites mal eingreifen, doch das Spiel war bereits entschieden.

Für Aufsehen sorgte noch der versuchte Wadenbiss von Thorstens Gegenspieler, der ernsthaft versuchte aus diesem Beinchen noch etwas herauszubeissen. Alles in allem gingen die Gegner reichlich frustriert in die Kabine. Kurz nach dem Wechsel sorgte MB für das 5:0 und der Gegner verlor die Nerven. Die erste rote Karte des Spiels folgte und weitere unschöne Szenen. Schönes gab es auch noch: Herbert Ludes erzielte nach einer Ecke das 6:0 und ging anschließend mit Jan und Achim zufrieden duschen. Für die drei kamen Andre Clev, Wolfgang Ristow und Sebastian Bunert. Horst Sielaff erzielte mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel das 7:0. Die Partie wurde wegen weiterer Karten etwas hektisch, wobei Kommern die eine gelb-rote einstecken musste. Stefan beantwortete die Hektik mit einem schönen Tor zum 8:0. Den Schlusspunkt setzte erneut MB zum 9:0.


Dies war ein in den ersten 60 Minuten hervorragendes Spiel des RWB. Die Kommener schafften gerade mal drei Ballkontakte für Sven, die restlichen Bemühungen wurden bereits im Mittelfeld, spätestens aber von unseren Abwehrspielern souverän beendet. Wir hatten schon größere Schwierigkeiten mit etwa gleichstarken Gegnern, doch heute wurde wieder vorbildlich diszipliniert gestellt und beherzt attackiert. Daher war es für alle einfacher.


Am Schluss etwas die Ordnung verloren und den zum Ende mit 8 Mann spielenden Gegner nicht konsequent ausgespielt. Auch wurden Positionen verschoben ohne Not. Beim Stand von 7:0 darf so etwas vorkommen, aber nicht vorher!


Die Aufstellung


Sven Bouderath (3)


Horst Sielaff (3)

Marc Ludes (2) , Alex Koser (2)

Jan Kitzing (3)(60. Andre Clev (3)), Achim Brück(3) (60. Wolli Ristow(3)), Stefan Wenzel (2)

MB (2), Thorsten Wenzel (2), Mathias Tuppi (2)

Herbert Ludes (2) (60. Sebastian Bunert(3))


Sven Bouderath

Hatte heute wirklich nur drei Ballkontakte, die machte er fehlerfrei.


Horst Sielaff

Schönes Tor, als Abwehrchef nicht gefordert. Sichere Partie.


Marc Ludes

Erste halbzeit seinen Mann beherrscht, zweite im Mittelfeld leider ohne Torerfolg. Sehr beweglich auch im Mittelfeld


Alex Koser

Souveräne Vorstellung.


Jan Kitzing

Tor aberkannt, sonst sicher und soueverän auf ungeliebter Position


60. Andre Clev

Keinen Fehler gemacht, ließ nix anbrennen.


Achim Brück

wie immer ....


Wolli Ristow,

anfangs etwas nervös bei seinem ersten Meisterschaftseinsatz, nach ein paar Minuten ordentlich gespielt



Stefan Wenzel

gute Partie von Stefan. 2 Tore, nachher sogar Libero gespielt für den aufrückenden Horst. Das war selbstlos, aber eigentlich nicht geplant, weil so die Aussenbahn ohne Rückraum auskommen musste.


MB

findet wieder das Tor: 3 Tore, ein paar gute Hereingaben, es wird immer besser. Ab und zu etwas besonnener und ab und zu etwas früher loslaufen und dann wird’s sogar noch besser.


Torsten Wenzel

Heute ohne Tor, aber mit dem schon üblichen Bewegungsradius. Seinen Gegner zur Verzweiflung gebracht und bis auf die letzten 10 Minuten selbstlos und gut gespielt.


Mathias Tuppi

Matty ist ein echter Gewinn für unsere Mannschaft. Unser Younster hat heute erneut eine ganze starke Partie abgeliefert und die wichtigen Tore zum 1:0 und 2:0 gemacht.



Herbert Ludes

sehr starke Partie von Herbert, der viele gute Bälle in die Spitze spielte, vor allem aber das Stellungsspiel im vorderen Bereich gut leitete. Tor gemacht, was will man mehr.


  1. Sebastian Bunert

Nach längerer Trainingspause wieder mal dabei. Spielt enicht schlecht, aber man sah, dass es körperlich noch Luft nach oben gibt. Hatte Pech bei einem schönen Schuss auf's Lattenkreuz.



nach oben'; ?>
Thomas Aufdermauer @28.11.2005 10:18:23 ?>

nach oben