Spielbericht 13. Spieltag

Spielbericht RWB – SV C. Kalkar 2:1

Der Einstieg in die Rückrunde ist geschafft. In den ersten 30 Minuten haben wir den Gegner absolut dominiert, jeden Zweikampf gewonnen und und riesen Torchancen rausgespielt. Leider gelang nur ein Treffer durch einen Elfmeter, den Mätti herausgeholt und Carsten Clev sicher verwandelt hat. Kurz zuvor wurde bereits ein Tor wegen Abseits aberkannt. Kurz danach vergab MB die Chance zum 2:0, als er überhastet abschloss. Es wäre zu weiteren Toren gekommen, wenn wir die Sache vorne etwas kühler angegangen wären.

Nach 30 Minuten Dauerpressing, folgte eine Phase in der wir etwas nachliessen, was aber nicht ungewöhnlich ist nach so einem Powereinstieg. 

3 mal kam Kalkar mit Standardsituationen zu gefährlichen Kopfbällen. Da stimmte die Zuordnung nicht am langen Pfosten.

Fazit erste Halbzeit: Riesen Einsatz, jedes Spieler, uns nur selbst um den Lohn gebracht, weil wir keine Tore gemacht haben.

Nach der Halbzeit kamen wir gleich gut rein, dann wechselten wir zweimal, um die beiden Spieler mit 100 % Beteiligung in den letzten Wochen auch in die Partie zu bringen. Stefan kam für Carsten C., Jörg für Herbert. Die beiden sollten hinter den Spitzen die Abwehr von Kalker weiter mit vollem Einsatz beschäftigen.


Der nächste Freistoß von der Seite führte allerdings zu dem bereits angesprochenen Problem am langen Pfosten. Diesmal ließ sich Dirk Reintges die Chance nicht entgehen – 1:1.


Wer vorne die Tore nicht macht, wird irgendwann bestraft. Ausnahmsweise blieben wir aber ruhig und arbeiteten intensiv weiter. Dennoch blieb Kalkar durch Standards gefährlich. Mäx zeigte eine riesen Reaktion, als der ein Abpraller bei einer verunglückten Rettungsaktion einem Stürmer vor die Füsse fiel und der gezielt in die untere linke Ecke abzog. Das wäre das 1:2 gewesen.

15 Minuten vor Schluss erkämpft Stefan sich den Ball durch einen mit Nachdruck geführten Zweikampf und passt überlegt zu Marco der diesen Konter dann zum 2:1 abschloss.


Bis auf die letzten Minuten brannte nichts mehr an. dann jedoch hatten wir Glück, als ein Spieler von Kalkar im 16er mit dem Rücken zum Tor so attackiert wurde, das ein Elfer verständlich gewesen wäre. Das war von uns nicht clever, vom Schiri sehr nett.


Glück hat aber meist der Tüchtige, daher haben wir sehr verdient gewonnen.


Auf eine Einzelkritik kann ich verzichten, da alle 100% gegeben haben. Mit diesem Einsatz muss man uns erst mal schlagen. Die Erkenntnis, das die andern, z.B. auch mal ein oder zwei Tore schießen können – schadet ja nicht.

Aufgrund der ersten 30 Minuten und der höheren Anzahl an Torchancen haben wir verdient gewonnen. Wenn in den nächsten Spielen mehr Ruhe reinkommt, werden wir auch spielerisch deutlich besser werden.


Nochmals zu der Unruhe die im Moment im Umfeld ist. Sicher mache auch ich Fehler, ich bin nicht Jesus! Doch bitte geht mich nicht an wie von der Tarantel gestochen. Ich drehe auch keinem den Hals um, weil er einen Ball unterläuft oder am leeren Tor vorbei semmelt. Ein bischen relaxter wäre bei 36 Punkten aus 12 Spielen eigentlich normal. Wir könnten es glaube ich alle brauchen. Jetzt geht es in den Schlussspurt, in gut 2 Monaten ist die Saison vorbei. 10 Spiele in gut 9 Wochen - da brauchen wir jeden und vor allem gute Nerven.

Auch wenn es mal nicht so läuft wie ein einzelner sich das vorstellt, in Ruhe lässt sich manches besser klären und wir werden durch zerfleischen nicht erfolgreicher spielen, weil es nicht erfolgreicher geht.



nach oben