Rot-Weiß Billig – SV Mechernich 4:1

Das Endspiel um den Aufstieg wurde vor zahlreichem Publikum in Kreuzweingarten mit 4:1 gewonnen. Das war ein riesen Schritt in Richtung des Aufstiegs.

Die ersten 10 Minuten machte Mechernich Druck auf unsere wie gewollt tief stehende Abwehr. Leider waren wir im Spielaufbau sehr nervös, weshalb es zunächst nicht zu dem geplanten Konterspiel kam. Mechernich lief an und erarbeitete sich 2 Chancen durch Fernschüsse. Die Abwehr stand sicher und ließ auch bei hohen Bällen keine Panik aufkommen.

In der 12. Minute kam es zum ersten geordneten Angriff, der ausreichend schnell durch das Mittelfeld geführt wurde und ein langer Ball auf Casi, der heute eine sehr starke Partie spielte, führte zum 1:0 durch einen schönen Heber über den herauslaufenden Torwart. Es blieb sehr ruhig und auch die Zuschauer jubelten verhalten, was ein Zeichen für die Anspannung in diesem Spiel war.

Mechernich wollte jetzt noch mehr und lief sich ein um das andere Mal an unserer sehr sicher stehenden Abwehr fest. Horst, Benny und Achim hatten die Lufthoheit und unser Mittelfeld begann die Zweikämpfe zu gewinnen. Das Spiel wurde in das Mittelfeld verschoben und es kam zu kaum einer Torchance für Mechernich. Wir hingegen hatten 2-3 mal die Möglichkeit, es gelang uns jedoch nicht die Situation auszuspielen. In der 35. ging Marco, der heute offensichtlich zu nervös war und nicht zu seiner gewohnt starken Leistung fand und Neuzugang Christian Arimond (Ari) kam.

Nun wurden die Angriffe gefährlicher und der Gegner unruhiger. Kopfballchancen für Achim und Benny, gingen einer super Aktion von Carsten vorraus, als er sich im 16er um seinen Gegenspieler drehte und zum 2:0 einschoß. Mittlerweile war das 2:0 hochverdient und der Gegner beeindruckt.

Nach der Halbzeit begannen wir wieder mit schönen Kontern aus der guten Defensive, Casi vergab ein sehr gute Einschussgelegenheit und der Gegner kam zu einem Konter gegen die in diesem Moment zum ersten und einzigen Mal in Unordnung geratene Abwehr. Den ersten Schuß wehrte Mäx ab, jedoch fiel der Ball vor die Füsse eines Geners, der zum 2:1 einschob.

Nun wollte Mechernich Druck machen, doch unsere Konzentration war wieder da und es gab nichts mit Druck, im Gegenteil erspielten wir uns zwei weitere gute Chancen durch Konter. Dann gab es erneut einen schnellen Angriff der auf den sehr stark aufspielenden Ari gespielt wurde, der Gegenspieler setzte im 16er die Blutgrätsche an – Elfmeter. Stefan, der heute trotz der Begleitumständeseine beste Saisonleistung ablieferte, nahm sich den Ball und schoß sicher zum 3:1 ein. Bei einem weiteren Konter wurde Jörg verletzt, für den Matty kam, der sich nathlos in die Truppe einfügte.

Danach kam nichts mehr vom Gegner und die Mannschaft zeigte wie sie Fussball spielen kann wenn der Druck weg ist. Einem höheren Ergebnis stand ab und an ein bisschen Eigensinn im Weg, aber wir dominierten die wild anrennenden, aber schon im Mittelfeld hängen bleibenden Mechernicher. Ein gefährlicher Konter nach dem anderen lief und kurz vor Schluss wurde mit dem schönsten Spielzug der Saison über Toschi, Carsten auf Ari das 4:1 und die endgültige Entscheidung erzielt.

Gewonnen hat die diszipliniertere Mannschaft. Wir waren agiler, enger am Mann, es wurde schnell gespielt und die mit Abstand größere Anzahl an Zweikämpfen gewonnen. Man spürte und sah auch wie die junge Mannschaft zu einem Team heranreift, in der jeder Verantwortung trägt und sie auch ausfüllt. Jeder ist für jeden gelaufen und spielerisch haben wir auch etwas zu bieten gehabt.

Jetzt noch zwei Siege, wenn wir nicht einen Rückfall kriegen, werden es vier in den verbliebenen 4 Spielen, da bin ich mir erstmals sicher.





nach oben