Spielbericht Trainingspiel Wißkirchen 2 – RW Billig 3:2


Die Vorbereitungsergebnisse sind nicht mit Siegen gekrönt. In den ersten 15 Minuten kam die Mannschaft nicht richtig ins Spiel. Unsicherheiten im Mittelfeld, insbesondere bei der Zuordnung, erzeugten mehrfach großen Druck auf die Abwehr. Glück hatten wir in mehreren Situationen, z.B. als Dirk Britz frei vor dem Tor ausrutschte. Das 1:0 für den Gegner entstand durch einen Fehlpass, der 'angespielte' Gegner flankte vor das Tor und der Ball wurde einfach nicht geklärt. Nach dem letzten Rettungsversuch kam der Ball zu Wolli Henseler, der eiskalt vollstreckte.

MB sorgte mit dem souveränen Abschluß eines schönen Konters für das zwischenzeitliche 1:1.

Minuten später segelte eine Ecke in den 16er, einer der Wißkirchner macht völlig unbedrängt das 2:1 per Kopf, obwohl 3 Billiger um Ihn herum stehen.

In der zweiten Halbzeit wurde gewechselt und das Spiel unseres Mittelfeldes wurde nach vorne etwas besser. Jedoch konnte kein Tor erzielt werden, weil Torsten mehrfach zu eigensinnig war.

Das 3:1 für den SCW fiel nachdem Klaus Reifenberg ungehindert von der Mittellinie in den 16er laufen konnte. Als er nicht mehr konnte schoß er, Sven war so fasziniert über den Freifahrtslauf, dass er nicht schnell genug zu Boden kam.

Nach einem Foul an MB erhielten wir einen Elfmeter, den MB, trotz heftiger Gegenwehr von Mokka, in den Winkel knallte.

Poldi hatte die große Chance zum 3:3, jedoch ließ seine Gastfreundschaft sowas nicht zu und er schlug den Ball von der Wißkirchener Torlinie.

Fazit:

Wir kommen nicht schnell genug zurück, ordnen die Gegner im Mittelfeld zu langsam zu. Die offensiven Spieler haben Schwierigkeiten bei der Deckungsarbeit. Hinten zu weit vom Gegner, vorne nur bei Kontern gefährlich. Ein schlechtes Spiel.


Einzelkritik:


  • Sven: Heute nicht wirklich da, viel zu passiv beim rauslaufen, auch sonst etwas schläfrig. Ob da Frauen im Spiel sind?

  • Jan: Spielte Libero, nach anfänglichen Unsicherheiten lieferte er eine sehr gute Partie. Beim 1:3 hätte er einem das Kommando zum rausgehen erteilen, oder selbst den Torschuß verhindern müssen. Ansonsten eine wirkliche Alternative auf dieser Position.

  • Marc: Wie schon zuletzt am Anfang zu weit vom Mann weg, im Lauf der Partie wie gewohnt sicher. In der zweiten Halbzeit spielte er im defensiven Mittelfeld, wobei er viel nach vorne tat. Eine gute Partie.

  • Heiko: Wie bei Marc fehlt es zu Beginn an der Nähe zum Gegner. Danach zuverlässiger Zerstörer. Beim 1:3 ging auch er dem Schützen aus dem Weg, obwohl sein Mann sich vom Tor entfernte. An solchen Situationen muss gearbeitet werden.

  • Stefan: Lauf- und kampfstark, jedoch oft allein gelassen bei der Verteidigung der Mitte. Spricht zu wenig mit den anderen Mittelfeldspielern. Nach vorne manchmal noch zu überhastet. Läßt sich zu leicht in Rage bringen, wobei er dann den Kopf hängen lässt und nachlässt, was sich sofort in unserem Spiel bemerkbar macht. Stefan erwartet zu viel von sich selbst.

  • Poldi : Nach vorne spielt er gut mit, in der defensiven Arbeit viel zu weit weg vom Mann. Er ist nicht aufmerksam genug, was an fehlender Kondition und Selbstbewusstsein liegt. Kann viel mehr.

  • Jörg : Eine gute Partie auf der Außenbahn. Technisch und läuferisch stark. Kann noch mehr, wenn er die Lethargie ganz ablegt und sich noch mehr in das Spiel einbringt (z.B. gegen WSC 1).

  • Carsten Clev: Endlich mal wieder dabei. Viel zu offensiv, man merkt ihm den Drang nach vorne stark an. Auf der Außenbahn bei etwas dosierter Angriffslust ein Gewinn. Nach hinten lässt er zu viel Zeit verstreichen bis er die Gegner zustellt. Beim Spiel von hinten heraus oft zu überhastet mit schwierigen Pässen in die Spitze. Wenn er einfach spielt, sich bewegt und dann über außen kommt, ist er für die gegnerische Abwehr nicht zu stoppen.

  • Ralf: Leider immer noch zu passiv, wenn er das überwindet und sich an die Taktik hält ist er aufgrund seiner Technik ein wertvoller Spieler. Er muss enger an den Mann, seine Erfahrung besser nutzen und vor allem viel mehr laufen. Er hätte mehr machen können.

  • Torsten: Falsche Schuhe lassen Torsten mehrfach in aussichtsreicher Position wegrutschen. Das ist genauso dumm wie die Dribblings, bei denen er dann einen zu viel ausspielen will. Sonst war er gewohnt laufstark und eroberte viele Bälle bereits vor der Mittellinie. Am 1:1 beteiligt, später zu sehr auf ein eigenes Tor aus, das mit vernünftigen Schuhen drin gewesen wäre.

  • MB : Stark

  • Timm: (kam für Carsten in der 2. Halbzeit auf rechts)
    Macht seine Sache gut, spielt schon besser mit, jedoch auch noch zu passiv. Sorgte aber über weite Strecken für Ruhe auf der Außenbahn. Man merkt ihm noch die fehlende Spielpraxis, aber auch den Willen an.

  • Sascha: Nach vorne mit guten Aktionen, jedoch für einen Manndecker zu offensiv, weil er nicht schnell genug zurück kommt (Kondition!). Ansonsten eine gute Partie.

  • Timo: Kam ebenfalls in der 2. Halbzeit und machte seine Sache besser als zuletzt. Stark verbessert im Zweikampf und mit dem Ball. Der Einsatz und die Moral stimmt. Es fehlt noch an Übersicht und Kondition.

  • Mokka: Fiel auf weil er MB beim Strafstoss blöd anmachte, ansonsten nicht schnell genug zurück, keine Defensivarbeit und vorne zu unbeweglich.




  • nach oben

    Thomas Aufdermauer @29.7.2005 0:56:43
    ?>